Yoga

Was Yoga für mich bedeutet


Hatha Yoga ist ein Weg zu mir selbst. Yoga lädt mich immer wieder ein, nicht meinem Verstand etwas zu glauben oder dem Wissen anderer Folge zu leisten, sondern Dinge selber zu erfahren, durch wertefreies Beobachten des eigenen Körpers.
Der Körper ist der „Ort der Wahrheit“, in dem alles abgespeichert ist: jede Erfahrung, die ich im Laufe meines Lebens gemacht haben, jede Gefühlsregung, die in mir angeklungen ist.
Der Körper ist auch der Ort, der direkt in Kommunikation mit meiner Umwelt steht und mir durch kleinste Regungen anzeigt, ob etwas für mich stimmig ist oder nicht.
Das aufmerksame Wahrnehmen meines Atems, meines Körpers und meiner Empfindungen während der Yogapraxis führen mich ins Hier und Jetzt und zeigen mir, die Dinge einfach so zu sehen wie sie sind.
So kann ich Schritt für Schritt meinem eigenen wahren Wesen näher kommen und voll Kraft und Klarheit, voll innerem Frieden und Freude das Leben mit all seinen Herausforderungen umarmen…
das ist es auch, was ich in meinen Yogastunden und Yoga-Workshops weitergeben möchte.

Mein Yogaunterricht

In meinem Yogaunterricht biete ich dir Raum und Zeit

  • Dich mit Deinem Körper und Deinem Atem zu verbinden
  • Dich wahrzunehmen, wie sich Dein Körper während einer Asana (Körperhaltungen) anfühlt
  • die Veränderungen zu spüren, welche die jeweilige Asana in Deinem Körper bewirkt
  • Dein Muskulatur zu kräftigen und zu dehnen,
  • Ausdauer, Flexibilität und Koordination aufzubauen
  • mit Hilfe Deines Atems ganz ins Hier und Jetzt zu kommen.
  • Verspannungen und Blockaden zu lösen
  • Deinen Geist zur Ruhe zu führen.
  • Kraft für Deinen Alltag zu tanken.

Die Grundlage meiner Stunden bilden die Asanas, die Körperhaltungen des traditionellen Hatha Yoga.

Der Begriff Hatha kommt aus dem Sanskrit und bedeutet so viel wie Sonne (ha) und Mond (tha) und verweist auf die Einheit, die die Yogapraxis aus Geist und Körper schaffen soll.
So bildet auch meine Yogastunde ein Gleichgewicht aus fordernder Körperarbeit (ha) und Entspannung (tha), um der Wirkung der jeweiligen Asanas nachzuspüren und im Körper abzuspeichern.
Dabei lege ich sehr viel Wert auf eine achtsame und korrekte Ausführung der Körperstellungen, die Deine Möglichkeiten und Grenzen respektiert. Gerne unterstütze ich Dich dabei mit Hilfestellungen, damit Du das Gefühl von Stabilität (sthira) und Leichtigkeit (sukham) der jeweiligen Asana erfahren kannst und natürlich, um möglichen Verletzungen vorzubeugen.
Gerne lasse ich aber auch Elemente aus anderen Yogastilen und Richtungen in meinen Stunden einfließen: ruhig meditative Elemente aus dem Yin Yoga oder sanft fließende und dynamische Sequenzen aus dem Vinyasa Flow Yoga.

Der Atem ist ein zentrales Thema in meinem Unterricht. Er hilft dabei, Deine Gedanken zur Ruhe zu bringen, Dich wieder ganz zur zentrieren, innere Spannungen und Stress abzubauen und das Nervensystem zu stärken. Atemübungen (Pranayama) zur Kontrolle und Lenkung Deines Atems bilden einen fundamentalen Baustein meiner Yogastunden.
Die Abfolge von Asanas und Atemübungen ist eingebettet in einer Anfangsentspannung und einer Tiefenentspannung am Ende jeder Stunde. In der Entspannung kannst Du alte Lasten loszulassen und innere Ausgeglichenheit zu finden. Die Tiefenentspannung hilft Dir dabei, die durch die Asanas angeregten Energien zu harmonisieren und neu Erfahrungen abzuspeichern.
Namaste
Erika

Mein Angebot:

Yoga Gruppenstunden

Eine Yoga-Einheit bestehen aus einer kurzen Anfangsentspannung, Aufwärmphase, den Asanas und Übungsabfolgen, die an die jeweilige Zielgruppe angepasst sind, sowie Pranayama und einer Tiefenentspannung oder Meditation.

Yoga Personal Training

Jeder Mensch ist einzigartig und bringt ganz spezielle körperliche Voraussetzungen mit. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, erstelle ich ein ganz individuelles Programm, welches auf die Wünsche, den Bedürfnissen und/oder dem persönlichen Beschwerdebild des Teilnehmers abgestimmt ist, um seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Asanas werden gezielt ausgesucht und eingesetzt und mit Pranayama sowie den notwendigen Entspannungsphasen kombiniert.
Das Personal Training stellt zudem eine gute Ergänzung zur Physiotherapie dar oder zur Behandlung von muskulären Dysbalancen.

Yoga Workshops

In meinen Workshops vertiefe ich spezifische Themen wie:
Beckenboden, Faszien und Augen, Rückenbeschwerden, Yoga zur Stressbewältigung, Yoga bei Angst und Depression.

Sie bestehen in der Regel aus 2 Teilen: im theoretischen Teil geht es darum, ein Themengebiet inhaltlich zu erarbeiten und im praktischen Teil das Gelernte „am eigenen Leib“ erfahrbar zu machen. Theorie und Praxis wechseln sich also ab, wobei der praktische Anteil meist wesentlich größer ist. Nur was wir selbst erleben, können wir als Erfahrungswert speichern und wieder abrufen.

Aktuell stehen folgende Workshops zur Auswahl:

  • Stärke deine Mitte! – Yoga für den Beckenboden
  • Mit Faszienyoga Verspannungen lösen, Wohlbefinden steigern
  • Klar sehen – ein Augenyoga Workshop
  • Rückenyoga
  • Mit Yoga gegen Stress und Burnout

Auf Anfrage halte ich Workshops gerne auch für Schulen, Firmen, Verbände, Vereine, oder interessierte Kleingruppen.
Yoga in der Schule

Die Schule umfasst die wichtigsten Jahre der Entwicklung und Selbstfindung eines Menschen und ist mitentscheidend für sein Selbstbild, seine Persönlichkeit, die Art mit der Welt zu agieren.

Yoga als Teil des Schulunterrichtes, entwickelt sei es die Muskelkraft als auch die Beweglichkeit von Kindern und Jugendlichen. Aber auch die Koordinationsfähigkeit und die Ausdauer werden gefördert und ein inneres Gleichgewicht, Selbstvertrauen und Gelassenheit.

Yoga ist das zur Ruhe bringen der Gedanken im Geist
Raja Yoga Sutra von Patanjali


Meine Angebote und aktuelle Termine findest du unter: Aktuelles